header

Seherkindertag im Jubiläumsjahr Das Fatima- Weltapostolat in der Diözese Würzburg beging am 18. Februar den Festtag der seligen Seherkinder von Fatima. Zur Feier des mittlerweile schon traditionellen Festtages der seligen Kinder Francisco und Jacinta, waren viele Familien mit ihren Kindern, Großeltern mit den Enkeln und auch Schwangere der Einladung des Fatima-Weltapostolates in die Würzburger Karmelitenkirche gefolgt. Der Seherkindertag bildete den Auftakt für die Feiern zum 100-jährigen Jubiläum der Marienerscheinungen von Fatima. Vor der Heiligen Messe beteten 12 Kinder den freudenreichen Rosenkranz vor. Diözesanleiter Vikar Christian Stadtmüller zelebrierte zusammen mit Pfarrer Robert Stolzenberger und  Pfarrer Ernst Haas das Hochamt in der voll besetzten Kirche. In seiner besonders an die Kinder gerichteten Predigt ging Vikar Stadtmüller auf die Bedeutung des von der Gottesmutter gewünschten Rosenkranzgebetes ein, mit dessen Hilfe auch schon Kinder um Frieden und Veränderung in der Welt beten können. Am Ende der Heiligen Messe war es für Vikar Stadtmüller  eine Freude,  einer großen Schar von Kindern aller Altersgruppen den Einzelsegen mit den Reliquien der seligen Seherkinder zu spenden.Wie in jedem Jahr fand anschließend nach der Festmesse die Jahreshauptversammlung des Fördervereins für das Fatimaweltapostolat der Diözese Würzburg im Pfarrsaal von St. Peter und Paul statt.
­